ROCKGESCHICHTEN | 1970 |  

 

 

1948 | 1949
1950
| 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959
1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969
1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979
1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989
1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999

Bill Haley

<< zurück

Katzenjammer

     
NACHRICHTEN AUS ALLER WELT

***

In der Bundesrepublik entsteht im Januar die Baader-Meinhof Gruppe.

***

Alexander Solschenizyn erhält den Literatur-Nobelpreis. Er darf jedoch nicht zur Entgegennahme nach Stockholm reisen.

***

Der Rennfahrer Jochen Rindt verunglückt beim Großen Preis von Italien tödlich und wird postum zum Weltmeister erklärt.

***

Bundeskanzler Brandt trifft am 19. März den DDR- Staatsrats präsidenten Stoph in Erfurt.

***

Die UdSSR und die Bundesrepublik unterzeichnen am 12. Juni einen Gewaltverzichtsvertrag.

***

Das Wahlalter wird von 21 auf 18 Jahre herabgesetzt.

***

Salvador Allende wird am 12. September in Chile zum Staatspräsidenten gewählt.

***

Im August und September finden die ersten gewaltsamen Flugzeugentführungen statt.

***

Brasilien wird zum dritten Male Fußball-Weltmeister, vor Italien und der Bundesrepublik.

***

In Warschau wird der deutsch-polnische Vertrag unterzeichnet. Kanzler Willy Brandt erregt am 7. Dezember Aufsehen mit seinem Kniefall vor dem Denkmal für die Opfer des Krieges.

***

In Italien führen die Roten Brigaden ihre ersten Anschläge durch.

***

Quelle: AUDIO

Ein schlechtes Jahr für die Rockmusik, denn die Drogen-Euphorie von Woodstock - bereits von Altamont angekratzt - löst sich endgültig durch zwei Todesfälle im Nichts auf: Jimi Hendrix erstickt am 18. September in London an seinem eigenen Erbrochenen, und nur wenige Wochen später (4. Oktober), spritzt sich Janis Joplin eine Überdosis Herein. Nicht genug mit diesen Hiobsbotschaften: Bereits am 11. April des Jahres gaben die Beatles ihre Trennung bekannt und dokumentierten dieses Ereignis mit Solo-Platten. Paul McCartney spielt im Alleingang McCartney ein, John Lennon bietet auf den Alben Live Peace in Toronto und The Plastic Ono Band Rock'n'Roll und Politik, während George Harrison mit All Things Must Pass gleich auf drei LPs seine Ader für Popsongs dokumentiert und Ringo Starr für seine Mutter Stücke aus der Swing-Ära unter dem Titel Sentimental Journey einspielt. Hits fallen für alle ab, während die Kritiker nur das Triple-Album von George ungeschoren lassen. Ohne die Chefs dürnpelt die Rockszene vor sich hin und zersplittert in immer mehr Lager. Die Krachmacher scharen sich um Led Zeppelin und Deep Purple, die Landjungs finden ihre Vorbilder in den Flying Burrito Brothers und Creedence Clearwater Revival, die Stillen im Lande halten James Taylor und Joni Mitchell für die Größten und in den Hitparaden sorgen Simon & Garfunkel für Furore. Kein vorherrschender Trend also, nicht viel Neues weltweit. 

Das gibt's dafür hierzulande, wo endlich einige Gruppen dafür sorgen, daß Krautrock zum Begriff wird: Amon Düül 11, Guru Guru und Tangerine Dream veröffentlichen ihre ersten LPs und zeigen, daß Rockmusik auch in der Bundesrepublik hoffähig wird. Und ein Star der Zukunft betritt in den USA die Bühne: Mit seinen Brüdern erobert Michael Jackson als The Jackson 5 getreu den ehrgeizigen Plänen seines Vaters erstmals die Hitparaden, die er in Zukunft - ob mit oder ohne Familie - nur zum kreativen Atemholen verlassen wird.

 

 
   >> nach oben

<< zurück

 

 

© 2000-2009 Wim 

Seite zum letzten Mal aktualisiert am: 08. Juni 2009

     

 

 


Anzeige